Herzlich

Willkommen!

Mein Name ist Silva Boettcher

SChön, Dass DU HIER VORBEISCHAUST!

Silva Hallo

Ich darf mich kurz Vorstellen....

Sicher willst du wissen wer ich bin und warum ich das hier tue. Nun dafür gibt es einen Grund….

Meine Vision ist eine Welt, in der Kinder und Jugendliche Gestalter ihres Lebens sind. Mutig, glücklich und zufrieden ihren eigenen, selbst gewählten, sandigen oder steinigen Weg gehen und dabei lernen und wachsen, sich ausprobieren, Dinge anpacken, sich Herausforderungen stellen, mit Menschen und für Menschen.

Daher habe ich mich auf den Weg gemacht und mich über viele Jahre weitergebildet, gelernt und studiert. 

Ich bin Mama einer 8jährigen Tochter und das ist mein fachlicher Background: 

  • Ganzheitlicher Kinder und Jugendcoach
  • Lerntherapeutin
  • Lerncoach 
  • Legasthenie-Trainerin
  • Dyskalkulie-Trainerin
  • Entspannungstrainerin
  • Stresspräventionstrainerin
  • Marburger Konzentrationstrainerin
  • NLP Master 
  • NLP Practitioner
  • Reflexintegrationstrainerin (in der Ausbildung) 
  • viele Jahre tätig in verschiedenen Leitungsfunktionen in der Hotelbranche und Wirtschaft
  • Ausbildungsverantwortliche in diversen Unternehmen

 

Meine ganze geschichte findest du hier....

20191028_100049

Meine Reise im

Außen

Ich bin in einer Kleinstadt an der schönen Elbe aufgewachsen.

Mit 18 habe ich mein wohlbehütetes Nest verlassen und bin raus in die Welt, um zu lernen und zu wachsen. Bis 30 war ich im In- und Ausland unterwegs, habe eine Ausbildung gemacht, studiert, Lander, Städte und die See bereist, Sprachen gelernt, bin von Dublin nach Berlin, nach Dresden nach Spanien und wieder nach Berlin.

Es war eine schöne, unbekümmerte Zeit, ich habe so viel erlebt und gesehen und meine Jugend und mein Erwachsenwerden in vollen Zügen gelebt.

In meiner letzten Karrierestation als Leiterin eines       4-Sterne Hotels in Berlin Mitte, kam dann ein ganz besonderes Geschenk zu mir. Meine Tochter Frida wurde geboren.

Mit ihr änderte sich alles. Mich zog es wieder nach Hause, in die Heimat und so bin ich mit Sack und Pack nach Torgau gezogen.

Und plötzlich wurde es still. Keine Großstadt, kein ich pack mal meinen Koffer… jetzt hieß es bleiben und Verantwortung übernehmen. Somit begann…

Meine Reise nach

Innen

Fragen kamen in mir auf, für die ich keine Antworten hatte. Unruhe, Zweifel und Grübeleien beschäftigten mich mehr und mehr. Was will ich wirklich? Bin ich glücklich? Wer bin ich eigentlich und was macht mich aus? Welcher Beruf füllt mich wirklich aus?
Also begann ich mich intensiv mit mir zu beschäftigen und absolvierte 2017 eine Ausbildung zum NLP Practitioner und schloss im darauffolgenden Jahr den NLP Master an.

Hier beschäftigte ich mich nun das erste Mal mit meinen Werten, löste tiefsitzende Glaubenssätze auf, lernte mich mit meinen Stärken und Schwächen kennen.

Ich erfuhr spannende Methoden, Strategien und Tools, die mir sehr weitergeholfen haben, zu verstehen wo all die Unsicherheit herkommt und was ich selbst für mein Persönlichkeitswachstum tun kann.

Dieser kleine Geistesblitz während meiner NLP Ausbildung „Was wäre, wenn Kinder und Jugendliche nicht erst solche Ausbildungen machen müssten, um zu wissen wer sie sind und was sie ausmacht?“, verklang 2017 leise und ungehört wieder.

Einige Weiterbildungen, Coachings, etc. folgten, ich lernte mehr und mehr und fand endlich Antworten und den Zugang zu mir selbst und meinen Herzensweg. Ich erkannte, dass sich das Thema Lernen wie ein roter Faden durch mein Leben zog. Ich sah, dass ich in etlichen beruflichen Stationen die Bildung junger Menschen übernahm, zu einer Bezugsperson und Vertrauten wurde und verstand nun, warum ich mich auch privat unheimlich gern weiterbilde.

Mein

Herzensweg

2018 begann ich mich intensiv mit unserem Bildungssystem zu beschäftigen. Meine Tochter wurde eingeschult und ich erinnerte mich zurück an meine Schulzeit. Komischerweise erinnerte ich mich an fast nix. Eher an die Erlebnisse und den Alltag, weniger an die vermittelten Lerninhalte.

Eines blieb mir doch im Gedächtnis: im sprachlichen Gymnasium quälte ich mich regelrecht mit dem Erlernen von Sprachen ab. Als ich in Spanien lebte, hatte ich die Sprache in Null Komma nix gelernt. So dachte ich mir, es geht also doch. Es lag nicht an mir, ich bin nicht per se zu doof, um eine Sprache zu lernen, sondern die Art WIE ist ausschlaggebend.

Ich belegte also eine Weiterbildung zum Lerncoach und beschäftigte mich intensiv mit dem Thema „Richtig Lernen“. Wie funktioniert unser Gehirn? Welche Lerntypen gibt es? Wie macht lernen Spaß?

Ich begleitete meine Tochter in ihrem Schulalltag und konnte mein Wissen schon nutzbringend für sie einsetzen.

2020 erinnerte ich mich plötzlich an meinen Geistesblitz „Was wäre, wenn…“ aus dem Jahr 2017. Ich hing in einem Vollzeit-Bürojob fest und beschäftigte mich mit dem Thema Lernen und Persönlichkeitsentwicklung rein im Privaten.

Die Sinnfrage wurde immer lauter und so fasste ich allen Mut und entschied mich für meinen Herzensweg. Ich begann meine Ausbildung zum ganzheitlichen Kinder- und Jugendcoach, kündigte meinen Job und begab mich auf eine neue Reise…

Meine Vision

oder auch "Was wäre, wenn..."

Was wäre, wenn Kindern und Jugendlichen all diese Tools, die ich als Erwachsene erst lernen durfte, schon früh mitgegeben werden könnten?

Wenn Kinder achtsam in sich rein hören und genau wissen mit welcher Lernstrategie sie am besten lernen, weil sie viele verschiedene kennen? Wenn sie mit Freude, Spaß und purer Begeisterung lernen, weil es leicht ist?

Wie wäre es, wenn Kinder sich selbst gut einschätzen können und sich ihrer Einzigartigkeit bewusst sind? Wenn sie genau wüssten was sie können, ihre Leidenschaft schon früh fänden und danach leben?

Wenn Jugendliche ihr eigenes Potential erkennen und einen Beruf ausüben, wo die Zeit nur so dahinfliegt, weil sie lieben was sie tun?

Wenn unsere Kinder und Jugendlichen selbst und bewusst, glücklich und zufrieden durch die Welt gingen und genau wissen was sie wollen, genau wissen wer sie sind und danach handeln?

Ich finde die Vorstellung schön und es wären die Menschen, die wir in unserer heutigen Zeit brauchen.

Jedes Kind ist einzigartig, jedes Kind ist auf seine Weise besonders und bringt etwas ganz Bestimmtes mit. Helfen wir unseren Kindern es selbst zu tun. Alles was sie brauchen ist schon da, wir müssen nur leise genug sein und hinhören, wir müssen die Augen nur offenhalten und genau hinsehen. Wir dürfen unseren Kindern auf Augenhöhe begegnen, denn wir können so viel von ihnen lernen.

Rock your Life! Du hast nur das EINE.

Hier lernst du das Lernen! Lerne die hilfreichsten Gedächtnis- und Lerntechniken. Lerne, wie du dich konzentrierst und motivierst.
Lerne, wie du entspannt in einen Test gehst.